-flydive-
Leitz
Hilti
manta-robot

-flydive-

“Fliegen im Wasser mit Luft” Die Druckluftflaschen versorgen den Taucher mit Atemluft. Der Druck versorgt die „fluid muscel“ / Pneumatikzylinder mit Energie, welche im Flügel das Bewegungsmuster des Rochens für den Antrieb umsetzt. Die Geschwindigkeit des undulierenden Flügelschlages lässt sich an der Beinschlaufe bestimmen. Die Richtungsänderung kann durch Körperneigung und oder den Einsatz von Flossen bestimmt werden. flydive kann als Sport- ,Freizeit- oder Rettungs-Gerät eingesetzt werden. Diplomarbeit 2001. Braun prize Finalist 2001.

7 Jahre später wurde die Technologie für den Antrieb von Evologics 2007 realisiert.